“ICH BIN EIN BUSFAHRER! ”

Da steht er an der Haltestelle- mein nächster Kunde. Noch weiß ich überhaupt nichts über ihn. Doch eins weiß ich: ich werde ihn da abholen, wo er sich gerade befindet- und das nicht nur im übertragenen Sinne. Wir begeben uns auf eine gemeinsame Tour und ich habe einen Auftrag: Bring ihn zum Ziel- denn ich bin sein Busfahrer. (Coach)

Nächste Haltestelle: IHR ZIEL!

Ich habe den schönsten Job der Welt– Warum? Denn mir vertrauen die Menschen genau wie einem Busfahrer- er bringt sie sicher an das gewünschte Ziel. Manchmal handelt es sich dabei um eine längere Reise, gelegentlich erreicht man es innerhalb kurzer Zeit.

Meine Arbeit als Coach ist abwechslungsreich, vielseitig und voller Überraschungen- denn ich habe es mit Menschen zu tun.

Doch nun konkret:

Oftmals hilft es erheblich, wenn eine unparteiische Person von außen auf das eigene Leben schaut und man anschließend in gemeinsamer Arbeit die Hürden ausräumt, die einem bis jetzt jeden Weg zum Erfolg versperrten.

Wie Sie sich sicher vorstellen können, sieht dieser Erfolg bei jedem Menschen anders aus. Für den einen ist es ein Erfolg, im Bewerbungsgespräch für den ersehnten Traumjob zu überzeugen, für den anderen, endlich alle anfallenden Aufgaben (wie morgens ursprünglich vorgenommen) beinahe stressfrei und organisiert an einem Tag zu erledigen ohne abends festzustellen, dass die “To-Do”-Liste noch unberührt ist. Da ist es meine Aufgabe, mich auf jeden Kunden individuell einzustellen- mit Vergnügen!

In einem ersten (kostenlosen) Beratungsgespräch lerne ich den Kunden/ Coachee kennen und spreche über seine Zielvorstellungen. Zielvorstellungen, die individueller nicht sein können. Immer wieder werde ich aufs Neue von unglaublichen Lebens(ver)läufen beeindruckt und freue mich, die unterschiedlichsten Menschen kennenlernen zu dürfen. Meine (möglichen) Lösungswege reiße ich daraufhin kurz an und erkläre im gleichen Atemzug, dass diese im Rahmen eines Coachings (mit Umfang von min. 2 bis zu 90 Einheiten) beschritten werden können.

An dieser Stelle obliegt es dem Kunden/ Coachee, diese “Busfahrt” mit mir anzutreten. Schnallen Sie sich an- los geht es.

Ihre Katharina Bodenstein